herbstmode-2015-damen-blazer-cremeweiss-boyfriend-hermes

Was könnte Anfang September interessanter sein als über die neue Herbstmode zu reden?

Was das Styling angeht, ist der Herbst meine Lieblingssaison. Mir fällt es leichter, für die lange Herbst/Winterzeit einzukaufen und schöne Outfits zusammenzustellen als für den Sommer. Weder schwitzt man ständig noch braucht man täglich den warmen Wintermantel.

Die neuen Herbstsachen lassen sich bestens mit den Lieblingen aus der Sommersaison mischen. Über das seidige Top einen dünnen Cashmere-Cardigan oder eine Lederjacke anziehen, die Sandalen gegen Loafers austauschen und für kühle Abende einen der neuen Ponchos in die Tasche packen.

Die Septemberausgaben der Modemagazine sind prall gefüllt mit Trends und Vorschlägen, was Sie tragen „sollten“. Natürlich brauchen Sie diesen Empfehlungen nicht blind folgen. Sammeln Sie Ausschnitte aus Zeitschriften und Katalogen mit Outfits, die Ihnen gefallen, schauen Sie Ihre Herbstgarderobe durch und ergänzen Sie mit neuen Lieblingsteilen.

Werfen Sie ruhig mal ein Auge auf etwas, was außerhalb Ihrer Komfortzone ist. Ist es vielleicht nach langen Skinny-Jahren die weite Hose?

Wirklich neu sind die Hosen mit den weiten Hosenbeinen nicht, neu sind die Materialien, die Muster und die Kombinationen. Für jeden Stil ist etwas dabei, ob klassisch-elegant, feminin-romantisch, sportlich oder extravagant. Außerdem sind die weiten Hosen höher geschnitten, gehen oft bis zur Taille, was bequemer zum Tragen ist und die Beine länger aussehen lässt.

Für die meisten Frauenkörper sind weiter geschnittene Hosen wesentlich figurfreundlicher und leichter zu stylen als Skinny Jeans – auf die Proportionen kommt es an.

Die wichtigsten Regeln damit Sie in Ihrer weiten Hose gut aussehen:

  • Den Hosensaum lang genug lassen, gerade so, dass er nicht die Straße berührt. Und am besten mit Absätzen tragen!
  • Je weiter und voluminöser die Hose, desto schmaler sollte das Oberteil sein!