Gesichtspflege

Gesichtspflege für den Mann – Was muss sein?

Gesichtspflege Mann

Mittlerweile hört die Gesichtspflege bei Männern nicht mehr mit der Rasur auf und immer mehr benutzen zusätzlich Pflegeprodukte.

Der in den letzten Jahren rasant gewachsene Markt an Hautpflege- und Kosmetikprodukten für den Mann ist nahezu unüberschaubar. Jeder Kosmetikhersteller hat inzwischen eine Männerlinie auf den Markt gebracht.


Männer sind es nicht wie Frauen von Teenagerbeinen auf gewohnt, sich mit Pflege und Kosmetik zu beschäftigen. Sie wollen es auch nicht detailliert wissen und sich mit Inhaltsstoffen und deren Wirkung ausführlich auseinandersetzen. Leider enthalten viele Pflegeprodukte aus den speziellen Männerserien die Haut irritierende Inhaltsstoffe, überhaupt weniger Wirkstoffe und sind überteuert.

Die Haut von Männern braucht eine andere Pflege als die der Frauen. Zum einen ist sie durch einen höheren Anteil an Kollagen und Elastin dicker, zum anderen fettiger, weil die Talgdrüsen mehr Talg produzieren. Sie ist Sonne, Hitze, Kälte, ungesunder Ernährung, Stress und der Rasur ausgesetzt.

Die meisten Männer beginnen den Tag mit einer Rasur, bei der schon oft Probleme anfangen. Viele Rasiercremes enthalten Alkohol, Menthol, Kampfer, Minze, viel Kalium oder Natronlauge, die die Haut reizen können, zu Ausschlägen, Brennen, geschwollener Haut, eingewachsenen Bartstoppeln oder Rasurbrand führen können. Die Rasierklinge allein reizt und verletzt die Haut schon zu genüge und dann wird sie noch zusätzlich mit alkoholhaltigen Aftershaves und Aftershave-Lotionen traktiert.

Merke: Benutzen Sie nie ein Produkt, das brennt, reizt, juckt, kribbelt, verletzt, entzündet!

Aber nach welchen Kriterien soll Mann nun auswählen? Sind teure Produkte besser als günstige? Welche Pflege braucht die Haut wirklich? Womit beginnen?

  • Starten Sie morgens mit einer gründlichen Reinigung des Gesichts mit einer milden Waschcreme. Sie befreit die Haut von Schmutz, Fett, Schweiß und abgestorbenen Hautzellen. Kein Duschgel benutzen – es ist zu aggressiv und trocknet die Haut aus. Beenden Sie den Tag mit einer erneuten gründlichen Reinigung.
  • Massieren Sie ein mildes Rasiergel ein und rasieren Sie anschließend sorgfältig mit einer scharfen Klinge am besten immer in eine Richtung. So wird die Haut am wenigsten irritiert. Verwenden Sie ein mildes Aftershave Produkt, das alkoholfrei und entzündungshemmend ist. Ideal sind Aftershaves auf Aspirin-Basis. Aspirin (Acetylsalicylsäure) wirkt sehr entzündungshemmend bei irritierter Haut und lindert erwiesenermaßen Röte, Brennen und Ausschlag.
  • Schützen Sie die Haut mit einer dem Hauttyp angepassten Feuchtigkeitslotion oder -creme, die tagsüber unbedingt mindestens Lichtschutzfaktor 15 haben sollte.
    Wer eher zu unreiner Haut neigt, kann vor der Feuchtigkeitspflege ein gutes BHA-Produkt (Beta Hydroxy Acid) auftragen, am besten, wenn vorher nicht rasiert wurde, also z. B. abends, wenn morgens rasiert wurde.
  • Verzichten Sie nie auf Sonnenschutz!

 

Gesichtspflege_Mann

Die Hautpflege sollte nicht mit dem Gesicht enden. Pflegen Sie die Haut Ihres Körpers genauso mit einer gründlichen Reinigung und Körperlotion. Sind Körperteile der Sonne ausgesetzt, unbedingt Sonnenschutz (mindestens SF 15) auftragen.

Achten Sie bei der Pflege besonders auf Füße, Arme, Ellbogen und Hände. Füße und Hände sehen professionell pedikürt und manikürt besser aus. Gönnen Sie sich dieses gute Gefühl alle paar Wochen und pflegen Sie zwischen den Terminen regelmäßig zu Hause.

Die Gesichtspflege von außen ist eine Sache. Wichtiger für den Zustand und das Aussehen Ihrer Haut sind jedoch der Lebensstil. Gesunde Ernährung, Bewegung und Ausgeglichenheit sind die Säulen, auf denen die Pflege aufbaut. Nur dann kann sie ihr volles Potenzial entfalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *