Tuch_Hermes

Ein Halstuch oder Schal ist ein klassisches und äußerst vielseitiges Accessoire. Es kann das Aussehen sofort verbessern und Sie oder ein Outfit zum Hingucker machen.

Je nach Art des Tuches lässt es uns sportlich, elegant, klassisch oder cool aussehen. Dennoch ist der Grat zwischen stilvoll und old-fashioned schmal. Seidentücher können uns wie Grace Kelly oder wie eine Bäuerin aussehen lassen.

Tipps

  • Kleine, zierliche Frauen sollten keine Riesentücher wie Pashmina Schals oder dicke Wollschals tragen. Sie werden von ihnen erdrückt.
  • Kleine, schmale Tücher wie z. B. Nickitücher wirken an großen, kräftigen Frauen unharmonisch.
  • Ein langer, dünner Schal, locker um den Hals gelegt, streckt die Figur.
  • Frauen mit langem Nacken können gut dicke Schals tragen, die um den Hals geschlungen werden.
  • Als Gürtel tragen.
  • Als Haarband tragen.
  • Out of fashion: Zum Dreieck gefaltet und über die Schultern gelegt.

Seidentücher

Hier ist der Klassiker seit über 70 Jahren das Hermès Carré, das Sie ein Leben lang begleiten kann. Unvergleichlich ist dieser Griff, dieser Fall, sind die vielschichtigen Muster. Ein Luxus, den Sie sehen und spüren und der jeden Euro Wert ist.

Plissetuch_Hermes

 

Ein paar gute Seidentücher, deren Muster in Farben sind, die zu Ihrem Farbtyp passen, sind eine gute Anschaffung. Wenn Sie sich morgens blass fühlen, ziehen Sie ein schlichtes Rundhalstop an und binden ein Tuch mit einem Muster in Ihren Farben um.


Pashminas

Pashmina Schals

Auf gute Qualität achten. Billige Kaschmir- und Seidenmischungen fangen schnell an zu pillen. Die Farbe sollte ein Highlight Ihres Farbtyps sein. Wenn es kalt ist, mehrere Male um den Hals schlingen, umgelegt wärmen sie kalte Schultern und auf Flügen dienen sie als warme Decke.

Ein hochwertiger Pashmina Schal ist federleicht, langlebig und universell einsetzbar. Gute Qualität in hochwertigen Kaschmir-Seidenmischungen zahlt sich aus. Sie werden lange Freude an dem guten Stück haben.

 

Bindetechniken

Knoten_am_Hals

Zwei gegenüberliegende Ecken zur Mitte hin falten. Weiter zur Mitte falten, bis die gewünschte Breite erreicht ist. Zweimal um den Hals schlingen und vorne mit einem quadratischen Knoten binden.

Tuch_umgeschlagen

Zwei gegenüberliegende Enden zur Mitte hin falten. Weiter von beiden Seiten zur Mitte hin falten, bis die gewünschte Breite erreicht ist. Den Streifen von hinten nach vorne um den Hals legen, vorne überkreuzen und hinten verknoten. Den Knoten und die Enden in dem Schalstreifen verstecken.

Das wirkt immer gut: Gefaltetes Tuch im Nacken binden und die Enden herab hängen lassen.

Tuch_lange_Enden

Kummerbund

Kummerbund: Zwei gegenüberliegende Ecken zur Mitte hin falten. Beide Seiten einmal zur Mitte falten. Den Streifen in die Taille legen und im Rücken verknoten.


Die Bindetechnik ist das eine, Ihre persönliche Haltung, wie beim Tragen eines Huts, das andere. Das Halstuch sollte Ihren Stil anstrengungslos unterstreichen. Nur dann kann es seine volle Wirkung entfalten.