Damen-Handtaschen
Mit Ihren Handtaschen geben Sie wie mit Ihren Schuhen ein Statement über Ihren Stil ab, der wiederum von Ihrer Stil-Persönlichkeit abhängt.

Ihre Tasche kann die perfekte Abrundung Ihres Outfits sein und es genauso ruinieren. Schwere, dunkle Taschen sehen zum Wintermantel gut aus, zu duftigen Sommerkleidern wirken sie völlig deplatziert.

Die eine Tasche gibt es nicht. Für verschiedene Gelegenheiten und Anlässe brauchen wir unterschiedliche Taschen und für jeden gängigen Anlass in unserem Leben – Arbeit, Einkaufen, Freizeit, Wochenende, unterwegs mit Babys/Kindern, Abend, Strand – sollten wir wenigstens eine Tasche haben.

Ich weiss, wie schwer es ist, bei einer Tasche, die einem ins Auge sticht, ruhig Blut zu bewahren und nach ein paar Kriterien zu prüfen, ob sie wirklich zu mir und meiner Persönlichkeit passt.

Tipps für Ihre Damen Handtaschen Kollektion:

  • Schicke, praktische Tasche für den Tag
  • Tasche für Freizeit und Wochenende
  • Abendtasche

Die perfekte Tasche für den Arbeitsalltag sollte:

  • Praktisch und nicht langweilig sein.
  • Die gleiche Ausstrahlung wie die Kleidung haben (klassisch, elegant, hochwertig, sportlich, kreativ, …).
  • In Größe und Gewicht passen: Fahren Sie mit dem Auto oder dem öffentlichen Nahverkehr? Wie lang ist Ihr Fußweg? Wenn die Tasche schon im Leerzustand schwer ist, wie fühlt sie sich erst gefüllt an?
  • Bestens zu Ihrem Mantel passen.
  • Alles beherbergen, was Sie tagsüber brauchen, also muss sie groß genug sein, genügend Taschen und Unterteilungen innen und außen haben.
  • Im gefüllten Zustand immer noch gut aussehen.

Ihre Tasche für die Freizeit:

  • Passt zu Ihrer Freizeitkleidung, sei es abends oder am Wochenende.
  • Alle Materialien sind möglich: Weiches Leder, Nylon, Canvas, Denim, Tweed, Stroh, abwaschbarer Kunststoff – Sie haben die Wahl!

Ihre Abendtasche:

  • Muss kein Vermögen kosten.
  • Pailletten, Spitze, Kristalle, Metallic, Samt, Satin.
  • Sollte zu Ihrem Schmuck passen: Zu Weißgold und Silber keine goldene Tasche und umgekehrt.
  • Nimmt das Nötigste auf: Lippenstift, Puderpapier, Schlüssel, etwas Bargeld, Kreditkarte.
  • Täschchen oder Beutel, die vom Handgelenk hängen, lassen beide Hände frei. Gut bei Steh-Empfängen.
  • Clutch: Perfekt zum Abendessen, zu einem schlichten, strengen, puristischen Look wie Smoking oder kleinem Schwarzen. Kann auf den Tisch gelegt werden.
  • Täschchen mit Schulterriemen: Lässt beide Hände frei. Aber: Nicht zu Schals (verheddern) oder Spaghettiträgern (zu viele Träger).

Form, Größe und Farbe

  • Bei der Form von Damen Handtaschen können wir sowohl der Form des Körpers, also dem Figurtyp folgen als auch das Gegenteil ausprobieren. Wenn Sie zum Figurtyp Apfel gehören, kann eine Tasche mit geraden Linien Ihren Look kantiger machen. Eine Säule kann mit einer weichen, gerundeten Taschenform kurviger wirken.
  • Experimentieren Sie mit den Formen: Sie sollten in einem harmonischen Verhältnis zu Ihrer Größe und Ihrer Figur stehen. Eine kleine, zierliche Person wird von einer großen Beuteltasche erschlagen, so wie an einer großen, kräftigen Frau ein zierliches Täschchen verloren aussieht.
  • Bevor Sie eine Tasche kaufen, schauen Sie sich in einem Ganzkörperspiegel mit dieser Tasche an und prüfen Sie genau, wie Sie mit ihr aussehen.
  • Wenn Sie nicht zu jedem Outfit die Tasche wechseln möchten, achten Sie auf Vielseitigkeit.
  • Zu einem schlichten Look wie Jeans und T-shirt oder klassischem Hosenanzug sind farbige Taschen z. B. In Pink, Orange oder Türkis tolle Eyecatcher.
  • Taschen aus Häuten wie Krokodil, Alligator, Schlange oder Strauß sind absolute Luxus-Objekte, überdauern jedoch viele Moden und lassen sich lange tragen.
  • Sobald Sie merken, dass Ihre Tasche immer voll ist, wechseln Sie auf eine größere über, um das große Wühlen zu beenden.
  • Organisieren Sie den Tascheninhalt in mehreren Beuteln, so dass Sie schnell von einer Tasche zur anderen wechseln können und alles Nötige dabei haben.
  • Kleine Frauen sollten Taschen mit kurzen Henkeln tragen. Lange Henkel lassen sie noch kürzer erscheinen.
  • Bei großen Brüsten: Keine Schultertaschen mit kurzen Henkeln, die genau auf Brusthöhe enden. Besser sind Taschen, die bis zur Hüfte gehen.
  • Auch Ihre viel getragene Lieblingstasche hat irgendwann einmal ausgedient. Spätestens dann, wenn sie abgetragen, fleckig oder zerkratzt aussieht, ausgefranste Nähte oder abgestoßene Ecken hat.

Klassiker

kelly_bagHermès Kelly Bag

 

Birkin_BagHermès Birkin Bag

 

speedyLouis Vuitton Speedy

 

sac_noeLouis Vuitton Sac Noe

 

chanel_2.55Chanel 2.55

 

fendi_baguetteFendi Baguette

 

dior_saddle_bagDior Saddle Bag

 

bottega_veneta_minaudiereBottega Veneta Minaudière

Diese Handtaschen überleben viele Modeströmungen, sehen immer top aus und sind die Investition wert.