Tipps und Leitlinien zu Ihrer Wohlfühlgarderobe

Stilberatung-1
Eine Stilberatung ist für jede Frau eine empfehlenswerte Investition. Sie müssen nicht die Figur eines Models haben, um in Ihrer Kleidung gut auszusehen. Die wenigstens Frauen haben diese dünne, knabenhafte Figur wie die Stars der Modeschauen und Hochglanzmagazine. Nicht für sie wird Mode gemacht, sondern für SIE, die Kundin, die Käuferin.
Gehen Sie es systematisch an und fragen Sie sich:
  • Welcher Farbtyp bin ich?
  • Zu welchem Figurtyp – Figurtyp V, Figurtyp A, Figurtyp H, Figurtyp O oder Figurtyp X – gehöre ich?
  • Wie bin ich mit meinem Figurtyptyp am besten angezogen?
  • Was kleidet mich wirklich?
  • Welche Modeklassiker sollten in meinem Schrank sein?
  • Welche Modesünden kann ich vermeiden?
  • Worin fühle ich mich komfortabel und zeige meine Persönlichkeit?
  • Was habe ich bei der Businesskleidung zu beachten?
  • Wann lohnt es sich, im Schlussverkauf oder einem Guerilla Store zu kaufen?
  • Welche Form hat Ihr Gesicht? Wie sieht Ihr Profil aus, wie die Proportionen?
  • Welche Brillenform passt am besten zu Ihrem Gesicht? Welche Frisur?
  • Welches Make up lässt Sie strahlender, frischer und jünger aussehen?
  • Welche Accessoires passen perfekt zu Ihnen? Welcher Schmuck?
Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zu einer funktionierenden Garderobe. Einer Garderobe, mit der Sie zu allen Anlässen, die in Ihrem Leben vorkommen, gut aussehen, mit der Sie sich wohl fühlen und die Ihnen keine Mühen bereitet, sprich ratloses Wühlen im Kleiderschrank erspart. Eine gute Wahl nach einer Farb- und Stilberatung ist eine Einkaufsbegleitung mit einem Personal Shopper.

Deckt sich Ihr Kleiderschrankinhalt mit den Anlässen?

Schreiben Sie auf, welche Anlässe es in Ihrem Alltag und an besonderen Gelegenheiten gibt, z. B. Kinder in den Kindergarten/Schule bringen, Büro, Meeting, Geschäftsreisen, Hausfrau, Theater/Konzert, Ausgehen, Sport, Urlaub, usw. Welche Kleiderregeln gibt es in Ihrem Beruf? Tragen Sie Uniform oder Berufskleidung? Sind Sie Vollzeit-Mutter oder Hausfrau?
Haben Sie eine Basisgarderobe für die Bereiche, die in Ihrem Leben vorkommen? Sind einige Bereiche vernachlässigt? Haben Sie z. B. jede Menge Jeans und T-Shirts, obwohl Sie diese nur in Ihrer spärlichen Freizeit tragen können, weil Sie im Job formell gekleidet sind? Oder 8 weiße Blusen und 6 schwarze Hosen, obwohl Sie nur wenig Gelegenheit haben, diese zu tragen? Machen Sie eine Bestandsaufnahme für die einzelnen Bereiche. So erkennen Sie, wovon Sie zu viel und wovon Sie zu wenig haben. Ausführliche Anleitungen und Arbeitsblätter finden Sie in „Basisgarderobe leicht gemacht„.

Figurtypen

Wie sieht Ihre Figur heute aus? Stellen Sie sich nackt vor einen Spiegel und nehmen Sie bewusst Ihre Körperkontur und Ihre Proportionen wahr – von allen Seiten. Ihre natürliche Körperkontur ist unabhängig vom Gewicht. Ihren grundsätzlichen Figurtyp können Sie nicht ändern, weder durch Diät noch durch Sport. Schauen Sie sich die Merkmale der verschiedenen Figurtypen an und probieren Sie dann die entsprechenden Empfehlungen des Stilberaters aus. Anerkennen Sie Ihren Körper so, wie er jetzt ist, betonen Sie Ihre Vorzüge und überspielen Sie die weniger perfekten Gebiete. Bei der Riesenauswahl an Kleidungsstücken, BH’s und Slips bzw. Miederhöschen werden Sie so viel leichter das Passende für Ihren Figurtyp, Ihre Proportionen und Ihren Stil finden.

Stilpersönlichkeit

Wer sind Sie? Welche Persönlichkeit möchten Sie zum Ausdruck bringen? Ihre Persönlichkeit ist die Grundlage Ihres Stils und damit jeder Stilberatung. Ihr Stil zeigt, wie Sie Mode interpretieren und auf welche Art Sie gerne Kleidung tragen. Lieben Sie es dramatisch, klassisch elegant, natürlich, sportlich, romantisch, kreativ? Enthüllen Sie Ihre Stil-Persönlichkeit! Seine eigene Stil-Persönlichkeit zu kennen, erlaubt Ihnen einerseits damit zu spielen und andere Stilrichtungen auszuprobieren, andererseits sich treu zu bleiben und sich in jeder Situation komfortabel kleiden und bewegen zu können.

Veränderungen mit zunehmendem Alter

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Frauen über 40 keine Hosen mehr tragen sollten, oder lange Haare ab 50 tabu waren. Zum Glück müssen wir uns heute keinen Regeln dieser Art oder einem Modediktat unterwerfen. Wir benutzen Mode als Vorschlag und schauen, was uns steht. Heute sehen Frauen in ihren Sechzigern und Siebzigern oft cooler und moderner aus als in ihren jüngeren Jahren und junge Frauen müssen sich am Arbeitsplatz nicht mehr langweilig anziehen, um seriös zu wirken. Wie verändert sich Stil mit 30, 40, 50, 60, 70? Jede Dekade hat ihre Besonderheiten, die Sie zum Anlass nehmen können, Ihre Garderobe, Haarschnitt und Haarfarbe, Make up, Schmuck und Accessoires zu überprüfen, auszusortieren und neue Sachen zu integrieren. Ebenso erfordern besondere Lebenssituationen wie Schwangerschaft und Wechseljahre Anpassungen im Stil. „Das Alter hat keinerlei Bedeutung. Man kann mit zwanzig hinreißend sein, mit vierzig charmant und den Rest seiner Tage unwiderstehlich.“ Coco Chanel

Organisation

Wie komme ich zu einem gut organisierten Kleiderschrank? Wie das Chaos im Kleiderschrank beseitigen? Wie zu einer gut funktionierenden Grundgarderobe? Was bedeuten die Pflegesymbole in meinen Kleidungsstücken? Wie packe ich am besten meinen Koffer? Viele Fragen, deren Antworten alle dazu beitragen, das Gesamtbild einer Person abzurunden. In einer Stilberatung erarbeiten Sie mit Ihrem Stilberater all das, was Ihre Stil-Persönlichkeit ausmacht und wie Sie Ihren persönlichen Stil zum Ausdruck bringen können.