Figurtyp O

Der Figurtyp O gehört zu den fünf grundlegenden Figurtypen V, A, H, X und O. Zu diesen Typen gibt es verschiedene Untertypen.

Um Ihren grundlegenden Typ festzustellen, schauen Sie sich die dominierenden Merkmale an. Wenn Sie sich nicht genau einordnen können, vergleichen Sie die Merkmale der anderen Figurtypen und ordnen sich bei dem Typ ein, der Ihrer Figur am nächsten kommt.

Figurtyp O

  • Der Körperschwerpunkt liegt in der Mitte
  • Üppige Oberweite
  • Bauch
  • Volle Hüften
  • Wenig oder keine Taille
  • Wenig Po, flacher Po
  • Schlanke Beine und Fesseln
  • Schlanke Unterarme und Handgelenke
  • Schönes Dekolleté

Frauen mit dieser rundlichen, molligen Figur sind oft mit ihrem Körper unzufrieden. Dabei verkörpern sie Weiblichkeit pur – weiche Rundungen an Brust und Bauch.




Übersehen Sie nicht Ihre Vorzüge: Schöne, schlanke Beine und ein tolles Dekolleté. Die Gewichtsverteilung mit Schwerpunkt auf Brust, Bauch und Hüften  benötigt nur die richtige Verpackung.

Mit der richtigen Kleidung und den passenden Accessoires lassen sich Ihre Highlights gekonnt betonen und die Problemzonen kaschieren.

Befolgen Sie die goldenen Tipps für den Figurtyp O:

  • Ziehen Sie die Blicke auf Ihre Beine und/oder ein schönes Dekolleté.
  • Vermeiden Sie Alles, was den Blick auf den Bauch lenkt.
  • Strecken Sie die Körpermitte optisch und lenken Sie den Blick auf Ihre Highlights.
  • Die Empire-Linie ist Ihr Freund.
  • Einreihige Jacken sind am besten. Ein breiter oder auffälliger Kragen kann die Aufmerksamkeit nach oben zum Gesicht ziehen.
  • Lange, offen getragene Jacken über dunkleren Tops
  • Oberteile, die sich über den Körper drapieren lassen sind besser als anliegende Tops.
  • Layering hilft, den Bauch zu kaschieren, z. B. ein dunkleres Oberteil unter einer helleren Jacke oder Strickjacke.
  • Mit Raffungen an Oberteilen lassen sich Pölsterchen verbergen.
  • Unauffällige, eingearbeitete Taschen.

Die besten Schnitte für den Figurtyp O:

Mäntel
Offen getragen, eckige Schultern, weite Krägen, auch wadenlang,

Jacken
Alle Jacken/Blazer/Westen, die länger als der Hüftknochen sind, ¾ lange Jacken/Gehröcke /Westen, auch auffällige Muster

Tops
Einfarbig, dunkler als das Darüber, unauffällig, Empirelinie ohne Raffungen unter der Brust, Wickelshirts, nicht zu tiefe V- oder U-Boot-Ausschnitte

Blusen
Tunikas mit schmalen Jeans/Hosen, im Winter mit kniehohen Stiefeln. Lange Hemdblusen

Röcke
Röcke, die von der Hüfte gerade nach unten fallen. Röcke, die unterhalb des Knies trompetenmäßig ausgestellt sind, Bleistiftröcke, ¾ lange Röcke mit Schlitz, dazu dunkle Strumpfhosen (matt)

Hosen
Gerade geschnittene Hosen (straight). Dunkler, weicher Denim mit etwas Elastan ist besser als heller, steifer Jeansstoff. Jeans ohne große Verzierungen. Gemäßigter Bootcut möglich.  Hosen so lang wie möglich tragen, um eine möglichst schlanke, lange Linie zu schaffen.

Kleider
Kleider mit einem Knoten unterhalb der Brust sind bestens, Kleider mit Wickeleffekten ohne Nähte und Bänder in Taille.

Accessoires

Stiefel, Stiefeletten, Sandalen mit mittelhohem Absatz. Flache Schuhe in spitzer Form. Mittellange, dezente Ketten, mittellange Schals, schmale Gürtel – locker auf der Hüfte getragen

Badekleidung
Schnittführung, die Konturen und Taille schafft (Muster oder Drapierungen). Beinausschnitt im Boycut kann kaschieren – ausprobieren.

Die besten Materialien:

  • Nicht zu dicke Stoffe, die den Körper umhüllen, ohne anzuhaften.
  • Materialien mit wenig oder ohne Lycra

Die besten Muster:

  • Dichte Muster, die ruhig größer sein können
  • Einfarbige Stoffe unter Jacken und Mänteln

Vermeiden Sie:

  • Enge Kleidung
  • Steife Stoffe, auch steifen Denim
  • Kleider und Oberteile mit Gürteln in der Taille
  • Tops in Empirelinie, die unter der Brust gerafft sind
  • Tops mit schmalen Trägern
  • Cardigans und Pullover mit Bund in der Taille
  • Aufgesetzte Taschen
  • Röcke und Hosen, die in der Taille gerafft oder eingereiht sind
  • Tütentaschen in der Taille an Röcken oder Hosen
  • Kurze Jacken
  • Faltenröcke
  • Miniröcke
  • Hosen mit Schlag
  • Querstreifen
  • Stoffe mit Glanz

Für den Figurtyp O sind die Beine und das Dekolleté die Highlights. Der Tunika-Trend passt bestens zu Ihnen. Mit einer raffinierten Drapierung unterhalb der Brust und einer offen getragenen Jacke darüber kaschieren Sie die Rundungen im Bauchbereich und betonen Ihre Beine.